Testimonials

Mutter eines Teilnehmenden

„Ich habe E. noch kaum einmal so motiviert & eifrig erlebt wie im Hinblick auf den Biberwettbewerb. Er WOLLTE immer wieder alte Wettbewerbe lösen, dauernd redete er davon, dass er 0 Fehler schaffen wollte. Sein Ziel: Wieder nach Zürich reisen und einen coolen Preis abholen, so wie die 5./6.-Klässler/-innen letztes Jahr. Dies war ihm ein grosser Anreiz.

E. sagte, es seien alles neue Aufgaben gewesen, keine recycelten – das finde ich ganz toll, so braucht es wirklich die denkende Eigenleistung der Teilnehmenden.“

D. M., Schulkoordinatorin

„Dem ganzen Biber-Team ganz herzliche Gratulation zu diesen absolut packenden, herausfordernden und motivierenden Biber-Aufgaben! Die SuS sitzen mit vor Begeisterung glühenden Wangen und roten Ohren vor den Compis, pröbeln, verwerfen, denken nach – es macht wirklich Freude! Vielen Dank von uns allen!“

Lucie H. (3. Primar), Schulhaus Gerbematte

„Gottlob waren die Aufgaben hier ein bisschen kniffliger und schwieriger als in der Schule.“

Juri L. (6 Jahre), Schulhaus Gerbematte / Begabtenförderung

„Das war jetzt voll cool und ich will nun überhaupt alle, alle Biber-Aufgaben der anderen Stufen auch noch lösen.“

Lernende, Gymnasium Zofingen

„Als Informatikschüler am Gymnasium lernte ich den Informatikbiber als Teilnehmer in der Klasse kennen. Den Test fand ich spannend, weil er mir gezeigt hat, dass Informatik vielfach auch im Privatleben vertreten ist und das logische Denken fördert.“

„Dieser Wettbewerb kann sehr viel Spass machen. Nicht nur eingefleischte Informatik-Freaks finden daran Gefallen, sondern auch solche, die sich mit dem Einstieg in die Welt der Informatik befassen.“ „Der Test arbeitet ohne jegliche Vorkenntnisse und gibt einen Überblick, wie faszinierend die verschiedenen Bereiche der Informatik sein können.“

Hanspeter Züst, Sekundarschule Uzwil

„Der Informatik-Biber stachelt an und fordert heraus – insbesondere die Gehirnzellen. Der Informatik-Biber ist für das Gehirn was die sportliche Betätigung für den Körper ist. Der Ehrgeiz vieler Schülerinnen und Schüler wird durch den Wettbewerb enorm herausgefordert.

Thomas Ehrensperger, Schule Menzingen

„Der Informatik-Biber begeistert mich, weil die Fragestellungen clever aufgebaut sind. Sie erfordern vielschichtiges Denken und heben sich wohltuend von den üblichen Aufgaben aus Lehrmitteln ab.“

Cornelia Freitag, Fachstelle Begabungsförderung

„Die Aufgaben beim Biber sind interessant (reine Logik), anders als in der Schule. Es macht den Schülern Spass sich in grösserem Rahmen zu messen. Für die Lehrperson ist der Aufwand gering.“

Mudi Kubba, KS Zug

„Ich versuche die Lernenden für Informatik zu begeistern und der Wettbewerb hilft mir, ihnen zu zeigen, dass Informatik viel mit Logik und Mathematik zu tun hat und nicht unbedingt mit Programmieren. Ich sehe es auch als Denksportherausforderung, bei der man sein Hirn anstrengen muss.“

Nathalie Erni, Primarschule Stalden

„Die Aufgaben sind sehr komplex und es ist im Nachhinein sehr aufschlussreich zu sehen, wie die einzelnen Schüler/innen abgeschnitten haben. (Genaues Lesen, logisches Denken, erweiterte Intelligenzen, …).“

Albin Peterhans, Schule Baden

„Der Informatik-Biber bringt Abwechslung und Spannung in den Schulalltag. Spontanität, Logik und Entscheidungswillen werden gefördert – Bravo. Unscheinbare kleine „Biberli“ stehen plötzlich in der vorderen Ranglistenhälfte.“